Rostec liefert Ausrüstung für die Europäische Weltraumorganisation

Rostec liefert Ausrüstung für die Europäische Weltraumorganisation

Die Roselektronika Holding der Rostec State Corporation hat für die Europäische Weltraumorganisation eine Matrix von Hochgeschwindigkeitsschaltern mit einem Kontrolltreiber entwickelt. Die Ausrüstung ist für den Einsatz in erdnahen Orbitaradaren bestimmt. Die Neuentwicklung ist anderthalb Mal billiger als ausländische Analoga und übertrifft sie in einer Reihe von technischen Eigenschaften.

Der Sensor ermöglicht es dem Radar, entweder auf Senden oder auf Signalempfang umzuschalten. Das Gerät wurde auf Anfrage eines italienischen Lieferanten der Europäischen Weltraumorganisation entwickelt. Die Kunden mussten eine neue Modifikation der Radare entwickeln - billiger als bestehende Versionen mit gleichen technischen Parametern.

Die Entwicklung von Rostec ist anderthalb Mal billiger als die ihrer ausländischen Analoga und übertrifft sie in mancher Hinsicht. Somit beträgt der Gesamtverlust nicht mehr als 0,3 dB und die vollständige Isolation (Signalunterdrückung zwischen bestimmten Ein- oder Ausgängen des Gerätes) nicht weniger als 60 dB. Gleichzeitig ist das Gerät kompakter und leichter.

"Rostec State Corporation entwickelt eine breite Palette von High-Tech-Produkten, die nicht nur in Russland, sondern auch im Ausland gefragt sind. Das Interesse der Europäischen Weltraumorganisation bestätigt einmal mehr, dass unsere Entwicklungen den höchsten internationalen Standards entsprechen. Die neue Matrix für Weltraumradargeräte wird im Rahmen des nationalen Projekts "Internationale Zusammenarbeit und Export" geliefert. Im neuen Modell der Radare wird die Matrix unserer Produktion teure ausländische Analoga ersetzen. Die Geräte mit solchen Eigenschaften werden zum ersten Mal im zivilen Bereich eingesetzt", sagte Oleg Yevtushenko, Geschäftsführer der Rostec State Corporation.

Zuvor lieferte die "Roselektronika" Holding Ferritprodukte an das Space Applications Centre der indischen Regierung. Die gelieferten Materialien werden als Teil der Ultrahochfrequenzinstrumente für Raumfahrtsatelliten verwendet.