Rostec eröffnet den Zugang zur einzigen Smaragdmine Russlands

Rostec eröffnet den Zugang zur einzigen Smaragdmine Russlands

Foto: JSC "Mariinsky Priisk"

Die Rostec State Corporation bietet allen die Möglichkeit, die einzigartige Smaragdvorkommen "Mariinsky Priisk" zu besuchen. Dafür organisierte das Unternehmen touristische Routen. Touristen können den Prozess der Gewinnung, Sortierung und Bewertung von Edelsteinen verfolgen, sich wie Bergleute fühlen und den Schmuck selbst finden. Die erste Exkursion zum Uraler Fundstelle fand heute am 11. April statt.

Derzeit entwickelte die Mariinsky Mine der Rostec State Corporation drei touristische Routen mit einer Dauer von 40 Minuten bis 5 Stunden. Den Gästen wird angeboten, das Museum des Unternehmens, die Edelsteinschleiferei, die smaragdfördernde Fabrik zu besuchen und die Mineralien im Gestein und einzigartige Schneidemaschinen sich anzuschuen.

Ein interaktives Programm wird ebenfalls von den Veranstaltern angeboten: Reiseleiter zeigen, wie man zwischen Kunst- und Naturstein unterscheidet, und bieten an, an der "Goldstudie" teilzunehmen, wobei den Touristen die Hilfsmittel für die Erzwäsche zur Verfügung stellt. Regelmäßig finden Ausflüge zur Mariinsky Mine statt.

"Die Entwicklung des industriellen Tourismus gibt den Menschen die Möglichkeit, mit eigenen Augen die einzigartigen Produktionsanlagen zu sehen, die den Bürgern seit vielen Jahren verschlossen sind, die technologischen Geheimnisse zu berühren, die Menschen kennenzulernen, auf denen die Industrie basiert. All dies ermöglicht es uns, ein neues, offenes und modernes Bild der russischen Industrie zu schaffen. Wir haben keinen Zweifel daran, dass die Mariinsky Mine, eine der drei größten Smaragdvorkommen der Welt, bei russischen und ausländischen Touristen große Aufmerksamkeit erregen wird", sagte Ekaterina Baranova, Direktorin für Kommunikation bei der Rostec State Corporation.

Die ersten Gäste der Mariinsky Mine, bewaffnet mit Schaufeln und Sieben, suchten nach Mineralien wie es vor zwei Jahrhunderten von Bergleuten getan wurde. Touristen fanden Beryll, Quarz und Apatit. Alle Funde wurden dem Unternehmen überlassen, wie das von der russischen Gesetzgebung gefordert ist.