Norwegische Wissenschaftler werden Wälder mit "Schwabe"- Optik schützen

Shvabe

Norwegische Wissenschaftler werden Wälder mit "Schwabe"- Optik schützen

Norwegische Wissenschaftler werden ihre Forschung auf dem Gebiet der Forstwirtschaft und Geologie mit Hilfe von Diffraktionsgittern der "Shvabe"- Holding der Rostec State Corporation fortsetzen. Für September dieses Jahres ist eine Reihe neuer Lieferungen von Optiken in das Königreich geplant. Das Gesamtvolumen der Exportlieferung wird 80 Einheiten betragen.

Optische Elemente werden vom Staatlichen Institut für Angewandte Optik der "Shvabe" Holding entwickelt und produziert, dem größten Hersteller von Diffraktionsgittern in Russland, der 70% der Industrie des Landes innehat. Norwegische Spezialisten verwenden Diffraktionsgitter, um Hyperspektralkameras auszustatten.

Sie werden zur Überwachung des Zustands von Waldflächen und landwirtschaftlicher Vegetation eingesetzt, einschließlich der Suche nach kontaminierten und krankheitsanfälligen Bäumen. Dies hilft, das Problem zu lindern und fördert die Wiederaufforstung.

Im Rahmen der optoelektronischen Geräte ermöglicht die russische Optik nicht nur Ökologen die Beurteilung des Zustands von Luft, Boden und Vegetation, sondern auch die Durchführung von landwirtschaftlichen und geologischen Kartierungen.

Im vergangenen Jahr übergab das Staatliche Institut für Angewandte Optik mehr als 400 Einheiten diffraktiver Optiken an Kollegen aus anderen Ländern. Die Exportgeographie umfasste Finnland, Deutschland, die Slowakei, Weißrussland und Irland.