"KAMAZ-Master" ist zum 16. Mal die Rallye "Dakar" gewonnen

"KAMAZ-Master" ist zum 16. Mal die Rallye "Dakar" gewonnen

Foto: KAMAZ

Die Besatzung von Eduard Nikolajew aus dem Team "KAMAZ-Master" hat in der LKW-Wertung der Rallye "Dakar-2019" gewonnen. Auf Platz zwei landete ein anderer Vertreter der Crew – Dmitry Sotnikow. Den Platz drei belegte der Holländer Gerard de Rooy (Iveco).

Heute ist die finale zehnte Runde der Rallye "Dakar-2019" zu Ende gekommen. Als Erster ist der Holländer Ton van Genugten (Iveco) eingelaufen, der Zweite war Loprais, der Dritte – Sotnikow. Die Besatzung von Eduard Nikolajew auf der Schlußstrecke landete auf Platz sechs.

Allerdings ist die Crew von Eduard Nikolajew in der Endklassifikation des Rennens auf Platz eins. Mit Abstand von 25 Minuten war Dmitrij Sotnikow angekommen. Den dritten Platz belegte der Holländer Gerard de Rooy aus dem Team "Iveco".

Somit ist Eduard Nikolajew zum vierfachen (2013, 2017, 2018 und 2019) Sieger der Rallye "Dakar" als Pilot geworden. Noch einmal – im Jahre 2010 – war er Sieger der legendären Rallye, als er als Mechaniker im Team von Wladimir Tschagin tätig war, der heute Leiter des Teams "KAMAZ-Master" ist.

Es muss erwähnt werden, das "KAMAZ-Master" für Rallye "Dakar-2019" vier Besatzungen aufgestellt hat. Früher hatten zwei Crews des Teams vorzeitig das Rennen beendet: Andrej Karginow wurde gesperrt und die Crew von Airat Mardejew schied wegen technischen Problemen aus.

"KAMAZ-Master" ist das am meisten gefeiertes Team der Rallye "Dakar" in der LKW-Wertung. Das russische Team hat das Gold der berühmten Rallye Raid 16 Mal gewonnen. Auf dem Platz zwei ist Tatra mit 6 Siegen, auf Platz 3 ist Mercedes (5 Siege).