Die Ural Industriebiennale findet am Standort von Rostec statt

Shvabe

Die Ural Industriebiennale findet am Standort von Rostec statt

Bild: Sergej Lostev  / The Village

Die Ural Industriebiennale V, die eines der größten Projekte zeitgenössischer Kunst in Russland ist, wurde heute in Jekaterinburg eröffnet. Mehr als 75 Künstler und Kunstgruppen aus 25 Ländern nehmen daran teil. Rostec ist zum zweiten Mal strategischer Partner der Biennale. Aber zum ersten Mal findet die Ausstellung auf dem Gelände des Unternehmens statt - in dem optischen und mechanischen Werk  der Shvabe Holding im Ural. Die Messehallen sind vom 12. September bis 1. Dezember 2019 geöffnet.

Das optische und mechanische Werk im Ural, das zu den führenden Unternehmen der russischen Optikindustrie gehört, befindet sich in einer Modernisierungsphase.

In diesem Zusammenhang ist ein Teil der Fläche frei und kann das Ausstellungsprojekt und eine große Anzahl von Besuchern aufnehmen.

Der Ausstellung wurden 10.000 Quadratmeter zugewiesen - zwei Stockwerke des Gebäudes der optischen Produktion, die heute nicht mehr für die Produktion genutzt werden. Das Hauptthema der diesjährigen Biennale ist die Unsterblichkeit.

Der Kurator des Projekts, Shaoyui Wan (Guggenheim Museum, New York), bot an, das Thema durch die Beziehung zwischen Mensch und Technik und die Beziehung zum Tod in verschiedenen Kulturen zu untersuchen und gab der Hauptausstellung den Titel "Überwindung der Grenzen der Unsterblichkeit: zur Vielfalt der Zukunft"

Smx9_4amAMNRQBY9EhaSCw.jpg

Dies ist ein vielfältiges Thema, das teilweise mit der Mission von Rostec übereinstimmt - die Lebensqualität der Menschen durch die Entwicklung von "intelligenten" Produkten zu verbessern und deren Lebensdauer zu verlängern.

Das Thema der Biennale ist innerhalb der Mauern von UOMW (das Ural optisch-mechanische Werk) angebracht, auch dank der Produkte des Werks - den medizinischen Geräten, einschließlich der Geräte zur Neonatalpflege.