МЕЖДУНАРОДНЫЙ
АВИАЦИОННО-КОСМИЧЕСКИЙ
САЛОН
18–23 ИЮЛЯ 2017
МОСКОВСКАЯ ОБЛАСТЬ, ЖУКОВСКИЙ
АЭРОДРОМ ЛИИ им. М.М. ГРОМОВА
ГЛАВНОЕ
СОБЫТИЕ
РОССИЙСКОЙ
АВИАЦИИ
XIII Международный авиационно-космический салон МАКС 2017 — одно из ключевых событий для международного авиастроения. Цель авиасалона — демонстрация достижений и высоких технологий промышленного комплекса России, а также открытости отечественного рынка для совместных проектов с зарубежными партнёрами. В МАКС 2017 принимают участие более 770 компаний, представляющих 30 стран мира. В рамках насыщенной выставочной программы зрителям будут представлены 116 летательных аппаратов, ещё 84 воздушных судна будут задействованы в летной программе. Своё мастерство покажут восемь пилотажных групп.
07 Jul 2014

Mobile Roboter schützen vor Terroranschlägen

 

Seit mehr als 20 Jahren nutzen die Geheimdienste und die Polizei mobile Roboter, um Terroranschläge, bei welchen Sprengstoffe vrwendet werden zu verhindern. Solche mobilen Industrierobotersysteme der Ultraleicht- und Leichtklassen werden im elektromechanischen Werk in Kowrow, das zur  Staatskorporation Rostec gehört, produziert. Die Seriensysteme werden für visuelle Aufklärung, Such- und Primärdiagnose von verdächtigen, möglicherweise explosiven Geräten mit Fernsehkameras und Spezialvorrichtungen eingesetzt. Sie werden ebenfalls für die ferngesteuerte Entfernung  bzw. Beladung dieser Gegenstände  in spezielle Behälter zur Evakuierung verwendet.

Als Industrieroboterkomplexe werden solche Systeme bezeichnet, bei denen automatischen Geräte alle notwendigen Maßnahmen, mit Ausnahme von Steuerungs- und Überwachungsfunktionen, die  von Menschen realisiert werden, aufgeführt werden.  Mobile Roboter werden verwendet, um Arbeiten  zur Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen unter  lebensgefährlichen Bedingungen  durchzuführen. Typischerweise bestehen solche Systeme aus einem Chassis, einem Manipulator, einer mobilen Fernsteuerung, einem Fernüberwachungssystem und einem Lichtsystem. Einige Roboter können mit Systemen der Kernstrahlungs- und chemischen Aufklärung und wechselbaren technischen Anlagen zusätzlich ausgestattet werden.


Industrieroboterkomplex und tragbares Steuerpult

Man verwendet die Industrierobotersysteme, um Menschen in den Fällen zu ersetzten, in denen die Anforderungen zur Erfüllung der Aufgabe über die menschlichen Fähigkeiten hinaus gehen oder eine übermäßige Gesundheits- und Lebensgefahr besteht. Einer dieser Systeme ist der mobile Roboter der Leichtklasse „Waran“, der im elektromechanischen Werk in Kowrow  produziert wird. Der Roboter wurde im wissenschaftlichen- und Lehrzentrum für Sondermaschinenbau an der Staatlichen technischen „N.E.Bauman“-Universität Moskau zusammen mit den Mitarbeitern des  Sonderkonstruktionsbüros für Instrumentenbau und Automatik (Stadt Kowrow) entwickelt.

Das modulare System „Waran“ wurde unter Einsatz  von modernen Software-Produkten, wie z. B. Autodesk Inventor 10 entwickelt, die verwendet wird, um dreidimensionale Modelle zu bauen.

Der mobile Roboter „Waran“  hilft, Sprengsätze zu entdecken, zu entschärfen, vor Ort zu zerstören oder in einem speziellen Behälter an einen sicheren Ort zu bringen. Er ist auch in der Lage, in städtischer- oder Feldbedingungen aufzuklären und Arbeiten in den gesundheits- oder lebensgefährdeten Bereichen durchzuführen. Der „Waran“  kann bei chemischen, biologischen und Strahlungsverunreinigungen eingesetzt werden.

Das System kann entweder ferngesteuert werden oder offline nach einem vorher eingegebenen Programm arbeiten. Auf der Raupenplattform von „Waran“ können je nach Aufgabenstellung unterschiedliche Arbeitsmittel wie z.B. ein Zwei-Finger-Manipulator der Videoüberwachungsanlage  oder ein Wasserwerfer zur Zerstörung von Sprengsätzen installiert werden.


Mobiler Roboter „Waran“
 

Das Werk in Kowrow stellt ebenfalls die Mehrzweck-Industrierobotersysteme der Ultraleichtklasse  „Wesdechod-TM3“ und „Wesdechod-TM5“  her.

Das mobile System „Wesdechod-TM3“  ist ausgelegt, um Aufgaben in abgelegenen und lebensgefährlichen Orten zu lösen. Er ist in der Lage, Videoaufklärung von Objekten und Gebieten zu betreiben; explosive und andere verdächtige Objekte und Geräte in Gebäuden und Gebieten, sowie auch Fahrzeuge zu untersuchen; die Zerstörer „Wyrub-W“ oder "„Wyrub-KM“  für explosive Geräte zu liefern, zu installieren und fern zu steuern. Er kann in Gebieten mit gemäßigtem Klima eingesetzt werden.

Die Bedienungsmannschaft des Roboters „Wesdechod-TM3“  besteht aus zwei Personen, die ihn innerhalb von 15 Minuten einsatzbereit machen können. Er wird per Funk in einer Reichweite von bis zu 600 m oder per Kabel in einer Entfernung von bis zu 75 m gesteuert.

Das System besteht aus einem Basismodul, einem Manipulator, einem Fernsteuersystem-Satz, einer Kabelspule für die Fernsteuerung und einem Ladegerät.


Ultraleichter Komplex „Wesdechod-TM5“  
 

Das System zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit und Lebensdauer von bis zu sieben Jahren aus. Der Hersteller garantiert zwölf  Monate und 200 Stunden ununterbrochener Arbeit in diesem Zeitraum.

Der „Wesdechod-TM3“  ist genau wie sein Vorgänger ein mobiles Mehrzweck-Industrierobotersystem der Ultraleichtklasse. Er unterscheidet sich von seinem Gegenstück durch umfangreichere Möglichkeiten bei der Erfüllung von  lebensgefährlichen Aufgaben. Er kann Videoaufklärung durchführen, verdächtige Gegenstände in Gebäuden suchen und Autos untersuchen.

Der Roboter ist in der Lage, Sprengsätze mittels Zerstörern zu entschärfen,  Lasten bis zu 30 kg mit dem Manipulator und einem Anhängewagen zu befördern, Türen mit Schlüsseln zu öffnen, Schlösser mit dem Zerstörer auszuschlagen.

Das KEMS stellt auch den  Industrieroboterkomplex der Ultraleichtklasse „Metallist“ zur Aufklärung und Feuerunterstützung her. Er wurde entwickelt, um das Personal des russischen Innenministeriums bei Aktivitäten zum Schutz vor Störungen der  öffentlichen Ordnung und Terroranschlägen zu unterstützen. Er bietet Feuerunterstützung, betreibt Überwachung und Aufklärung und führt Ablenkungsaktionen aus.