Wissenschaftlich-Technischer Rat der „Rostec“ Gesellschaft

Den Wissenschaftlich-Technischen Rat besetzten nur Spezialisten, die im Bereich der Entwicklung und Herstellung hochtechnologischer Erzeugnisse Erfahrungen besitzen.

 

Je nachdem wie schnell neueste wissenschaftlich-technische Errungenschaften und Entwicklungen wissensintensiver Produktion in die Produktion integriert werden, bestimmt es die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens und der Branche auf dem Weltmarkt. Gemäß dem Businessplan 2012-2020 unterstützt Rostec ihre Unternehmen in diesen Punkten.

Im Mai 2009 wurde die Gründung des Wissenschafts-Technischen Rates beschlossen, dessen Aufgabe es sein wird die Richtungsbestimmung der wissenschafts-technischen Arbeit in den jeweiligen Unternehmen und Realisierung von Investitionsprogrammen.

Den Wissenschaftlich-Technischen Rat besetzten (WTR) nur Spezialisten, die im Bereich der Entwicklung und Herstellung hochtechnologischer Erzeugnisse Erfahrungen besitzen.



Der WTR erarbeitet einen langjährigen Plan zur wissenschafts-technischer Entwicklung der Gesellschaft und zieht dabei innovative technologische Lösungen in Betracht sowohl russischer als auch ausländischer Wissenschaftler. Ziel des WTR ist die Leistungssteigerung der Unternehmen innerhalb der Rostec Gesellschaft. Der Rat unterstützt die Unternehmen in der Realisierung ihrer Arbeit und berät sie in Punkto Exportmöglichkeiten. Des Weiteren organisiert der Rat die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen und den wissenschafts-technischen Einrichtungen.

Bestimmung über die wissenschafts-technische Reserven der Gesellschaft und deren Einsatzbereich gehört auch zu den Kompetenzen der WTR. Diese Entscheidungen werden auf Grund der wissenschaftlichen Schlüssigkeit, technischer Realisierung und Konformität zum wissenschaftlich-technischen Niveau der Welt getroffen. Wenn das Mitwirken der Gesellschaft in den jeweiligen Projekten begründet ist, muss der WTR Empfehlungen zur Realisierung des Projektes ausspreche. Wenn das Mitwirken unbegründet ist muss der WTR erklären warum nicht. Der WTR deckt Fehler auf, die während der Produktion entstehen und bietet Möglichkeiten deren Behebung an.

Zu den Mitgliedern des WTR gehören 19 Mitarbeiter der Gesellschaft an. Der Vorsitzende und die Mitglieder werden von der Geschäftsleitung für fünf Jahre bestimmt (ernannt?). Der aktuelle Leiter des Wissenschafts-Technischen Rates ist Jurij Nikolaevitch Koptev – Doktor der Ingenieurwissenschaften, aktives Mitglied der Akademie für Raumfahrtwissenschaften „K. E. Ziolkovskogo“ und Leider der Luftfahrtunion.

Mitglieder des Wissenschaftlich-Technischen Rates:

1    Кoptev Jurij Nikolaevitch – Vorsitzender des Wissenschafts-Technischen Rates, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
2    Аtchildiev Evgenij Rudolfovich – Leiter der Abteilung für „Biotechnologien, Medizintechnik und Pharmazeutik“, Stellv. Geschäftsführer der „RT-Biotechporm“ AG.
3    Belyj Jurij Ivanovitch – Leiter der Abteilung für „Wissenschaftliches Forschungsinstitut B.B. Tichomirov“ AG, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
4    Brindikov Alexandr Nikolaevitch – Leiter der Abteilung für „Rüstungstechnische Zusammenarbeit“, Leiter des Beraterstabes von „Rosoboronexport“, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
5    Gumerov Irek Florovitch – Leiter der Abteilung für „Technologien im Automobil-, Maschinen- und Werkzeugmaschinenbau“, Stellv. Geschäftsführer von KAMAZ, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
6    Ivanov Vladimir Nikolaevitch – Generaldirektor des Föderalen Staatlichen Einheitsunternehmens „Zentrales wissenschaftliches Forschungsinstitut für Präzisionsmaschinenbau“,  Doktor der Ingenieurwissenschaften.
7    Ivach Alexandr Fjodorovitch – Leiter der Abteilung für „Flugmotoren- und Gasturbinenbau“, Chefkonstrukteur der „Vereinte Motorenbaugesellschaft“ AG.
8    Ivenev Nikolaj Nikolaevitch – Berater der Geschäftsleitung von der Wissenschafts- und Produktionsvereinigung „Präzisionssysteme“, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
9    Katchanov Evgenij Sergeevitch – Leiter der Abteilung für „Systeme und Komplexe des radioelektronischen Kampfes und der staatlichen Identifikation“, Direktor des Föderalen Staatlichen Einheitsunternehmens „Wissenschaftliches Radiotechnisches Forschungsinstitut Kaluga“, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
10    Kaschin Valerij Michailovitch – Leiter der Abteilung für „Rüstungstechnik“, Generaldirektor und –konstrukteur des Föderalen Staatlichen Einheitsunternehmens „KB Maschinenbau“, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
11    Komarov Alexandr Sergeevitch – Leiter der Abteilung für „Systeme, Komponente und Komplexe der Radioelektronik, Kabel und Akkumulatoren“, Leiter des akademischen Betriebsrates der „Russian Electronics“ AG, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
12    Litvinov Valerij Borisovitch – Leiter der Abteilung für „Kunststoff- und Verbundwerkstoff-Technologien, chemisches Gewerbe“, Generaldirektor der „Moskauer Maschinenbauwerk – Verbundwerkstoffe“ AG, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
13    Мakarovetz Nikolaj Alexandrovitch – Leiter der Abteilung für „Gefechtsmunition und chemische Waffen“, Generaldirektor des Föderalen Staatlichen Einheitsunternehmens „Staatlicher wissenschaftlicher Produktionsbetrieb „Splav“, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
14    Мaksin Sergej Valerevitch – Generaldirektor von „Schwabe“
15    Rusakov Sergej Nikolaevitch – Generaldirektor des Föderalen Staatlichen Einheitsunternehmens „Wissenschaftliches Forschungsinstitut für (?) Maschinenbau“.
16    Turko Nikolaj Ivanovitch – Leiter der Abteilung für „Wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit mit russischen Akademien und Hochschulen“, Berater des Generaldirektors der Gesellschaft, Doktor der Kriegswissenschaften.
17    Tjulin Andrej Evgenievitch – Leiter der Abteilung für «Flugzeuggerätebau“, Generaldirektor des Konzerns “Flugzeuggerätebau AG“, Doktor der Ingenieurwissenschaften.
18    Filatchev Anatolij Michailovitch – Generaldirektor des Föderalen Staatlichen Einheitsunternehmens „Wissenschafts- und Produktionsvereinigung „Orion“, korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie für Wissenschaften.
19    Schibitov Andrej Borisovitch – Leiter der Abteilung „Hubschrauberbau“, Stellv. Geschäftsführer von „Russian Helicopters“ in wissenschafts-technischen Fragen.