08 Dez 2017

Abwehrjäger Su-57 ist geplant, in 2018 in die Streitkräfte eingeführt zu werden

 

Luft- und Weltraumkräfte Russlands werden in 2018 mehrere Abwehrjäger der fünften Generation Su-57 aus der Erstserie erhalten, berichtete dem Interfax der Vorsitzende des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses des Föderationsrates Viktor Bondarew.

Viktor Bondarew, bis vor kurzem der Oberbefehlshaber der Luft- und Weltraumkräfte Russlands, berichtete, dass das Zukunftsflugsystem der Frontluftwaffe (PAK FA) Su-57 geplant ist, im nächsten Jahr in die Streitkräfte eingeführt zu werden. Laut ihm wird die Erstserie aus 12 Abwehrjäger bestehen. 2018 werden Luft- und Weltraumkräfte Russlands nur 2-3 Einheiten davon erhalten.

"Wir setzen große Hoffnungen auf PAK FA als Flaggschiff des zukünftigen vaterländischen Luftparks", fügte Viktor Bondarew hinzu.

Su-57 (PAK FA, T-50) ist ein russischer Mehrzweck-Abwehrjäger der fünften Generation, der von Sukhoy - Entwicklungs-und Konstruktionsbüro entwickelt wurde. Der Abwehrjäger stieg erstmals in die Luft im Januar 2010, der Öffentlichkeit wurde er bei der Luftfahrtmesse Max-2011 vorgestellt.

Su-57 hat eine Reihe von einzigartigen Merkmalen, die die Funktionen des Offensivträgers und Abwehrjägers kombinieren. Die Maschine ist mit einem grundlegend neuen Komplex der integrierten Avionik ausgestattet, hat eine breite Waffennomenklatur, sowohl Luft-Luft und Luft-Oberfläche, die eine Lösung für die Vernichtungs- und Angriffsaufgabe bietet.