14 Nov 2017

Schwabe stellt russische Medizingeräte in der Messe in Düsseldorf vor

 

Die Schwabe-Holding der Rostec staatlichen Körperschaft stellt in der 49. Internationalen fachlichen Messe der Medizingeräte, Instrumente und Medikamente MEDICA 2017 die ersten inländischen medizinischen Fabrikate vor. Die Messe, die am 13. November in dem Düsseldorf Messe-Gelände eröffnet wurde, dauert bis zum 16. November.

Die medizinischen Hi-Tech-Entwicklungen des Ural optisch-mechanischen Werks (OUMS), eines Schwabe-Standorts, aus dem Bereich der Anästhesiologie und Neonatologie werden in der MEDICA 2017 ausgestellt.

Die Schwabe stellt die neonatale Produktpalette vor. Darunter sind der Intensiv-Inkubator IDN-03, das Gerät für Atemaufrechterhaltung APDN-01, die IR- Wärmelampe „Strahlenwärme –BОNО“, fototherapeutisches neonatales Bestrahlungsapparat ОFN-03 sowie den TEWLAR-Atemgasanfeuchter, ein neonatales Kinderbett und ein faseroptisches System für Fototherapie der Neugeborenen „BiliFlex“.

Der mehrfache Preisträger der russischen Ausschreibungen, das Anästhesiegerät МАIА-01 wird in dem Stand für Anästhesiologie ausgestellt. Das Gerät ermöglicht die Atemanästhesiologie der Kinder und der Erwachsenen nach dem jeweiligen Atemkreis  und unter Anwendung aller modernen anästhetischen flüssigen und Gasmittel.

Die Ärzte Russlands und sonstiger Länder nutzen erfolgreich medizinische Geräte der Fa. Schwabe in den Bereichen der Neonatologie, Notfallmedizin, Tumormedizin, Kardiologie, Ophthalmologie, Endoprothetik, Orthopädie sowie bei der Diagnostik und Laboruntersuchungen. Die Holding besitzt einen ca. 50%-Marktanteil Russlands und beliefert 95 Länder mit ihren medizinischen Produkten.