Über Rostec

Technologii mashinostroenija (zu. dt. Maschinenbau-Technologien)

Ein Holdingunternehmen das Entwickler und Hersteller von Artilleriemunition und chemischer Erzeugnissen vereint

 

 

 

 

 

Der Konzern „Technologii mashinostroenija“ wurde im Jahr 2011 von „Rostec“ gegründet und ist ein Holdingunternehmen im Bereich der Artilleriemunitionsherstellung und Herstellung von chemischen Erzeugnissen. 

„Technologii mashinostroenija“ heute

Einige der Unternehmen und diverse wissenschaftliche Forschungsinstitute, die zum Holdingunternehmen gehören, haben eine jahrzehntelange Geschichte, wie z. B. das „NPO Pribor“. In den fünfzig Jahren der Unternehmensgeschichte hat das Unternehmen eine bedeutende Position auf dem Markt und somit auch für das gesamte Land eingenommen. Der Betrieb ist auf Sprengstoffherstellung, die Produktion kleinkalibriger Munition für automatische Artilleriesysteme, auf die Herstellung von Munition für automatische Waffen und Handfeuerwaffen sowie auf die Produktion von Handgranaten für alle Waffengattungen der bewaffneten Streitkräfte Russlands spezialisiert. Außerdem werden Ausrüstungen für die Lebensmittelindustrie, auf dem Gebiet der Medizintechnik, für die Agrarindustrie und im Bereich Ökologie hergestellt, desweiteren Trockenvorrichtungen, Einrichtungen für den Handel, Messinstrumente und andere Produkte.

Das seit dem Sommer 2012 zur Holdinggesellschaft gehörende Unternehmen „Splav“ ist einer der weltweiten Marktführer in der Herstellung von Salvenfeuersystemen. Die Geschichte des Unternehmens beginnt bereits 1945 und dank der effektiven Umsetzung des wissenschaftlich-technischen Potentials konnte „Splav“ auch in der Herstellung von Erzeugnissen für die zivile Branche erfolgreich werden.

Produkte des Holdingunternehmens

Moderne Waffensysteme, die das Holdingunternehmen „Technologii mashinostroenija“ hergestellt hat, befinden sich im Dienstgebrauch der Streitkräfte von mehr als 100 Ländern der Welt. Das Unternehmen „Basalt“ übergab 61 Produktionslizenzen für Gefechtsmunition an elf Länder. Darunter waren 20 Lizenzen für Flugzeugbomben, 28 für Panzerabwehrwaffen und 13 für Granatwerfer.

„Technologii mashinostroenija“ stellen folgendes her:

 •    Artilleriegefechtsmunition,

 •    Salvenfeuersysteme,

 •    nicht steuerbare Kleinkaliber-Flugmunition,

 •    Fliegerbomben.

Aus dem zivilen Bereich:

 • Maschinen für die Landwirtschaft,

 • Metallkonstruktionen und Ersatzteile für den Maschinenbau,

 • Ausrüstung für die Bergbauindustrie und geologische Erkundungen,

 • Elektrotechnik,

 • industrielle Explosivstoffe,

 • diverse Produkte für den zivilen Gebrauch.

 

Zum Holdingunternehmen gehören:

 „Nauchno proizvodstvennyj konzern Technologii mashinostroenija“ oAG, Moskau
– „NPO Pribor“ oAG, Moskau. Ein Holdingunternehmen von:

      •  FGUP „Federalnyj nauchno-proizvodstevvyj zentr Pribor“, Moskau
      • „Saratovskij zavod pribornyh ustroistv“ oAG, Saratov Region
      • „Nizhnelomovskij elektromechanicheskij zavod“ oAG, Penza Region
      • „Kemerovskij mechanicheskij zavod“ oAG, Kemerov Region
      • „Proizvodstvennoe obedinenie Zavod im. Sergo“ oAG, Tatarstan
      • „Signal“ oAG, Cheljabinsk Region
      • „Bijskoe proizvodstvennoe obedinenie Sibpibormash“ oAG, Altaj Region

 –  „NPO Basalt“ oAG, Moskau. Ein Holdingunternehmen von:
      • „FGUP Gosudarstvennoe nauchno-proizvodstvennoe predprijatie Basalt“, Moskau
      • „Himicheskij zavod Planta“ oAG, Sverdlovsk Region
      • „Samarskij elektromehanicheskij zavod“ oAG, Samara Region
      • „Nauchno-issledovatelskij inzhenernyj institut“ oAG, Moskauer Region
      • „Nauchno-issledovatelskij technologicheskij institut imeni P. I. Snegireva“ oAG, Moskauer Region
      • „Polimer“ oAG, Samara Region
      • „Rostovskij-na-Donu zavod Rubin“ oAG, Rostov Region
      • „Solikamskij zavod Ural“ oAG, Perm Region
      • „Tomskij rediotechnicheskij zavod“ oAG, Tomsk Region
      • „Orskij mashinostroitelnyj zavod“ oAG, Orenburg Region
      • „Balakirevskij mechnicheskij zavod“ oAG, Vladimir Region
      • FGUP „Zavod sinteticheskih volokon Elastik“, Rjasan Region
      • „Novo-Vyatka“ oAG, Kirov Region
      • „Novovytskij mechanicheskij zavod“ oAG, Kirov Region
–  „NPO Pirotechnicheskie sistemy“ oAG, Moskauer Region. Ein Holdingunternehmen von:     
• „Federalnyj nauchno-proizvodstvennyj zentr“ oAG, Moskauer Region
      • „Cheboksarskoe proizvodstvennoe obedinenie imeni V. I. Chapaev“ oAG, Tschuwaschen Rep.
      • „Novosibirskij mechanicheskij zavod Iskra“ oAG, Novosibirsk Region
      • „Gosudarstvennyj NII Kristall“ oAG; Nizhegorodsk Region
      • FGUP „Krasnozavodskij himicheskij zavod“, Moskauer Region
      • „Muromskij priborostroitelnyj zavod“ oAG, Vladimir Region
      • „Kalinovskij himicheskij zavod“ oAG, Sverdlovsk Region
      • FGUP „Aleksinskij opytnyj mechanicheskij zavod“, Tula Region
–  „NPO Mashinostroitel“ oAG, Moskau. Ein Holdingunternehmen von:
      • FGUP „Nauchno-issledovatelskij maschinostroitelnyj institut“, Moskau
      • FGUP „NPP Delta“, Moskau
      • „Zentralnoe konstruktorsko-technologicheskoe büro polimernyh materialov c opytnym proizvodstvom“ oAG, Moskau
      • „Gosudarstvennoe NPP Temp“ oAG, Moskau
      • FGUP „Gosudarstvennoe ispytatelnoe kontraktnoe predprijatie „Ritm“, Moskau
      • „Krasnoarmejskij NII mechanizacii“ oAG, Moskauer Region
      • „Kovrovskij priborostroitelnyj zavod“ oAG, Vladimir Region
      • „Tulskij nauchno-issledovatelskij technologicheskij institut“ oAG, Tula Region
      • „Leningradskij mechanicheskij zavod im. Karla Liebknechta“ oAG, Sankt Petersburg
      • „NPP Krasnoznameez“ oAG, Sankt Petersburg
      • „Zavod imeni M. I. Kalinina“ oAG, Sankt Petersburg
      • FGUP „NII polimernyh materialov“, Perm Region
      • „Serovskij mechanicheskij zavod“ oAG, Sverdlovsk Region
      • FGUP „Verneturinskij mashinostroitelnyj zavod“, Sverdlovsk Region
      • „Novoskibirskoe proizvodstvennoe obedinenie Lutch“ oAG, Novosibirsk Region
      • „Sibtextilmash. Spectechnika. Service“ oAG, Novosibirsk Region
      • „Novosibirskoe proizvodstvennoe obedinenie Sibselmash“ oAG, Novosibirsk Region
      • „Zavod Sibselmash“ oAG, Novosibirsk Region
      • „Instrumentalnyj zavod Sibselmash“ oAG, Novosibirsk Region
      • „Remontno-mechnicheskij zavod Enisej“ oAG; Novosibirsk Region
      • „Zavod Plastmass“ oAG, Cheljabinsk Region
–  „NPO Splav“ oAG, Tula Region. Ein Holdingunternehmen von:
      • FGUP „Gosudarstvennoe NPP Splav“, Tula Region
      • FGUP „Mashinostroitelnyj  zavod Shtamp imeni B. L. Bannikova“, Tula Region
      • „Brjanskij himicheskij zavod im. 50-letija SSSR“ oAG, Brjansk Region
      • „FGUP „NII Poisk“, Leningrad Region
      • „Federalnyj nauchno-proizvodstvennyj zentr Stankomash“ oAG, Cheljabinsk Region
      • „Novosibirskij zavod iskusstvennogo volokna“ oAG, Novosibirsk Region
      • FGUP „Gosudarstvennoe nauchno-issledovatelskoe predprijatie avtomatizacii raschetov ispytanij i komplektnyh postavok Raschjot“, Moskau
      • FGUP „Federalnyj nauchno-technicheskij zentr Informhimmash“, Moskau
      • FGUP „Zentralnoe nauchno-konstruktorskoe