Sergej Abramov

Direktor für Service-Bereich Industrie in der üblichen Waffen-, Munition- und Sonderchemiegruppe der staatlichen Körperschaft "Rostec"

 

 

 

 

Geboren am 29. September 1972 in der Stadt Moskau.

Ausbildung

Hat 2001 die mit dem Orden der Volksfreundschaft ausgezeichnete Staatliche Universität der Volksfreundschaft in der Fachrichtung  "buchhalterische Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung" absolviert. Beruf: Volkswirt.

Hat 2005 die Russische Akademie des Staatsdiensts bei dem Präsidenten der RF in der Fachrichtung "Staat- und Stadtgemeindeverwaltung" absolviert. Beruf: Manager.

Hat 2010 die Militäruniversität in der Fachrichtung "Übersetzung und Übersetzungskunde" absolviert. Beruf: Sprachforscher und Übersetzer.

Hat 2010 die G.W. Plechanov Russische wirtschaftliche Akademie in der Fachrichtung "Steuer und Besteuerung" absolviert. Beruf: Fachkraft im Bereich Besteuerung.

Hat 2015 die Militärakademie bei dem Generalstab der Streitkräfte der RF in der Fachrichtung "Neue Gestalt der beruflichen Tätigkeit im Bereich der informativen Konfrontation" absolviert. Beruf: Fachkraft im Bereich der informativen Konfrontation.

Hat 2016 die Militäruniversität in der Fachrichtung "Organisation und Verwaltung" absolviert. Beruf: Soziologe.

Wissenschaftliche und pädagogische Tätigkeiten

Kandidat der historischen Wissenschaften, Thema der Dissertation: "Der Rechenhof der RF unter Umständen der Herausbildung und Entwicklung des finanziellen Kontrollsystems im Russland"

Urheberklasse in der Eisenbahnuniversität Moskauer Staatsuniversität für Verkehrswege - Moskauer Hochschule für Eisenbahnverkehrsingenieure.

Berufliche Erfahrung

2001 bis 2003: Finanzminister der Republik Tschetschenien.

2003: Berater beim Vorsitzenden des Rechenhofs der RF.

2004 bis 2006: Premier-Minister der Republik Tschetschenien (darunter stellvertretender Präsident der Republik Tschetschenien während Mai bis Oktober 2004).

2006 bis 2007: Wirtschaftsprüfer beim Rechenhof der RF.

2007 bis 2014: Leiter des Bahnhofdirektorats der RZhD (Russische Eisenbahn) OAO.

2015: Berater beim Präsidenten der RZhD.

Oktober 2015 bis heutzutage: Direktor für Service-Bereich Industrie in der üblichen Waffen,- Munition- und Sonderchemiegruppe  der staatlichen Körperschaft "Rostec"

Auszeichnungen und Titel

Orden der Ehre in 2005, Achmat-Kadyrov-Orden.

Sowie

Medaillen: "Für verdienstvolles Wirken im Rahmen des allrussischen Zensus","Für die Kampfgemeinschaft" – eine Medaille der föderalen Staatssicherheit, "200 Jahre des Ministeriums für innere Angelegenheiten Russlands", "Für militärisches Heldentum" II. Grads, "Kampfteilnehmer in dem Nordkaukasus 1994 bis 2004", "Für den Dienst in der Kaukasus-Region", "Zu Ehren des 300. Geburtstags von Sankt-Petersburg", "Für verdienstvolles Wirken für die Republik Tschetschenien".

Und Ehrenabzeichen: "Mustermitarbeiter im Finanzbereich des Finanzministeriums der Russischen Föderation", "Ehrenrechtsanwalt Russlands", "Ehrenfachkraft des Rechenhofs der Russischen Föderation". "Für den Beitrag zu dem internationalen Zusammenwirken im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung", "Für die Förderung der Tätigkeit der Agentur für Koordinierung der Maßnahmen im Bereich der organisierte Kriminalitätsbekämpfung".

Zeichen "Ehreneisenbahnbeamte Russlands", Ehren- und Dankbriefe des Finanzministeriums RF und des Rechenhofs RF, Gedenk- und Jubiläumsauszeichnungen sowie die Waffe mit eingraviertem Namenszug.

Verdienter Volkswirt der Republik Tschetschenien.